03:45 Uhr | 15.12.2017 Startseite | Kontakt | Impressum | Inhaltsverzeichnis    
News-Ticker





28.03.2017, 13:23 Uhr | Anja Heinrich, MdL
Lesung mit Dr. Klaus-Rüdiger Mai war ein großer Erfolg
Anja Heinrich freut sich über große Resonanz auf ihre Einladung zur Lesung
Gemeinsam mit der Konrad Adenauer Stiftung Brandenburg lud die Landtagsabgeordnete Anja Heinrich ein in das Elsterschlossgymnasium nach Elsterwerda. Kein Platz blieb frei, als Klaus-Rüdiger Mai in Elsterwerda von mehr als 120 Gästen begrüßt wurde als Autor des Werkes „Gehört Luther noch zu Deutschland?“
Anja Heinrich, MdL, im Gespräch mit Dr. Klaus-Rüdiger Mai in Elsterwerda
Den literarischen und kurzweiligen Abend moderierte Anja Heinrich und nahm die zahlreichen Gäste mit auf eine philosophische Reise zwischen Reformation und Gegenwart. Dr. Klaus Rüdiger Mai studierte Germanistik, Geschichte und Philosophie, promovierte, war für Theater, Rundfunk und Fernsehen tätig und ist als Schriftsteller erfolgreicher biografischer Werke, wie beispielsweise „Gutenberg“, „Dürer“ oder „Martin Luther“ kein Unbekannter für das Publikum.

Anja Heinrich nahm in ihrer Moderation ganz konkret Bezug zu Luther und seinem Glauben, der eigentlichen Reformation und den heute zu findenden Antworten. Der Autor selbst, ein spannender und inspirierender Gesprächspartner, stellte sich offen allen Fragen. So wurde auch mit dem Publikum lebendig diskutiert, ob in unserer brüchigen Zeit, in der immer mehr Gewissheiten schwinden, ein Wertevakuum und eine große Orientierungslosigkeit einsetzen, Luthers Denken und Glauben uns helfen kann. Ob er, Luther, neue Gewissheiten zu spenden, vielleicht auch Beispiel zu geben vermag? Luthers Misstrauen den sogenannten Eliten, dem Mainstream gegenüber, sein Bestehen auf Meinungsfreiheit und Freiheit im Glauben beeindrucken den Autor und das Publikum gleichermaßen. Die Themen sind höchst aktuell. „Man versteht mit vorurteilsfreien Blicken in unsere Wirklichkeit und einen zweiten Blick in Luthers Werke und Leben, wie notwendig eine neue Reformation an Haupt und Gliedern in Kirche und Staat ist.“ so der Autor.

Anja Heinrich: „Ich bin sehr stolz, so viele Gäste zu diesem außergewöhnlichen literarischen Abend begrüßt zu haben. Das ist ein schöner Erfolg! Zeigt es doch einmal mehr, dass in den metropolfernen Regionen der Wunsch nach gesellschaftlichem Diskurs, nach intellektuellen Angeboten und einem weitsichtigen Miteinander nicht minder bedeutsam ist. Ich danke herzlichst unserem Gast, Dr Klaus-Rüdiger Mai, dem Landesbeauftragten der Konrad Adenauer Stiftung, Stephan Rabe, Pater Alois Andelfinger vom Orden der Claretiner in Mühlberg und der Weinhandlung Noack für diesen gelungenen und begeisternden Abend.“
aktualisiert von Andreas Egeresi, 28.03.2017, 13:32 Uhr

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
Presseschau
Landesverband Brandenburg
CDU Landesverband
Brandenburg
Newsletter abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

 
 Seite drucken |  Seite senden |  Kontakt |  Nach oben

0.34 sec.