17:45 Uhr | 23.08.2017 Startseite | Kontakt | Impressum | Inhaltsverzeichnis    
News-Ticker





11.04.2013 - Lausitzer Rundschau, Gabi Böttcher Übersicht | Drucken

Diskussion über Kulturförderung soll neu aufgemacht werden

Ausschuss folgt Vorschlägen der Verwaltung für 2013

Doberlug-Krichhain. Die vom Kulturamt Elbe-Elster vorgeschlagene Unterstützung für kulturtragende Vereine, Initiativen und Gruppen im Jahr 2013 ist beschlossene Sache. Danach wurden in der Sitzung des Fachausschusses am Montag im Refektorium insgesamt 46 200 Euro für Veranstaltungsreihen, Konzerte, Ausstellungen und weitere Projekte vergeben.

Lausitzer Rundschau, Gabi Böttcher -

Wie in den Jahren zuvor entwickelte sich erneut eine Diskussion über die prozentuale Verteilung der Gelder. Auslöser war Sebastian Rick (CDU), der sich für einen Veranstalter aus seiner Heimatregion – den Spielmannszug TV "Deutsche Eiche" Hirschfeld – starkmachte. Für das Internationale Musikfest am 16. Juni war ein Zuschuss von 8600 Euro beantragt, jedoch nur 2000 Euro als Zuwendung vorgeschlagen worden. Mit seinem Antrag, bei den Hirschfeldern wenigstens noch symbolische 500 Euro draufzupacken und dieses Geld bei anderen Veranstaltern zu streichen, konnte sich Sebastian Rick jedoch nicht durchsetzen. Vielmehr wurde auf die geltende Richtlinie zur Förderung verwiesen. Ein Schwerpunkt der Unterstützung liegt bei Veranstaltern, die mit mehreren Angeboten im Jahr das kulturelle Leben in Elbe-Elster beleben und bei Veranstaltungen mit überregionaler Ausstrahlung. Beim Musikfest in Hirschfeld würden nicht die kommerziellen Programmpunkte sondern das Fest am Sonntag unterstützt, bei dem sich die Region präsentiere, erläuterte Nadine Harnisch vom Kulturamt.

Daniel Mende (LUN/BVB/50plus) erinnerte wie schon in den Jahren zuvor daran, dass man sich eigentlich von der Unterstützung von Veranstaltungen mit professionellen Akteuren verabschieden wollte. Dieser Gedanken sei ihm auch bei der Zuwendung für das Celtic Music Festival an der F 60 gekommen. "Da sind Profis am Werk. Die schaffen das schon allein."

Für den wegen Krankheit abwesenden Kulturamtschef Andreas Pöschl sprang Schulverwaltungsamtsleiterin Marlis Eilitz in die Diskussion ein. Wenn es grundlegende Überlegungen zur Vergabe der Zuwendungen gebe, dann sollte neu über die Förderrichtlinie beraten werden, schlug sie vor. Dies fand Zustimmung im Ausschuss. Diesmal folgten die Mitglieder ohne weitere Diskussion den Vorschlägen der Verwaltung und gaben grünes Licht für die Finanzspritzen. Zuwendungen in Höhe von 3615 Euro für rund 30 Veranstaltungen der LiteraTour wurden nach Vorabsprache in einer vorausgegangenen Ausschusssitzung ebenfalls beschlossen. gb


Andreas Egeresi, 12.04.2013, 12:40 Uhr

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
Presseschau
Termine
Landesverband Brandenburg
CDU Landesverband
Brandenburg
Newsletter abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

 
 Seite drucken |  Seite senden |  Kontakt |  Nach oben

0.45 sec.