06.02.2015

BERLIN INTERN DER INFOBRIEF

Energiewende 2015 - die wichtigsten Vorhaben; Strommix 2014: Erneuerbare auf Rekordhoch; Mehr Förderung für Kommunen, Unternehmen und Eigentümer


Uwe Schüler, Landesgruppenreferent
Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde,

mit der vom Bundeskabinett beschlossenen Verordnung zur Einführung von Ausschreibungen für die finanzielle Förderung von Photovoltaik Freiflächenanlagen haben wir die Voraussetzungen für den Beginn von Pilotausschreibungen für Photovoltaik-Freiflächenanlagen geschaffen. Die erste Ausschreibungsrunde wird bereits im Februar 2015 gestartet. Die ersten Gebote können dann bis zum 15. April 2015 bei der Bundesnetzagentur abgegeben werden.

Damit schaffen wir erstmals die Basis für eine wettbewerbliche Förderung erneuerbarer Energien. In einem zweiten Schritt ab 2017 soll dann die finanzielle Förderung grundsätzlich auch für andere erneuerbare Energien auf Ausschreibungen umgestellt werden. Mit der Pilotausschreibung sollen Erfahrungen mit dem neuen Förderinstrument der Ausschreibung gesammelt werden. Die Höhe der Förderung wird dann nicht mehr staatlich festgesetzt, sondern mittels einer Ausschreibung im Wettbewerb ermittelt. Die Bundesnetzagentur wird jeweils drei Ausschreibungsrunden in den Jahren 2015, 2016 und 2017 durchführen. Es sollen jährlich Freiflächenanlagen in einem Umfang von durchschnittlich 400 Megawatt (MW) realisiert werden. Zu diesem Zweck werden im Jahr 2015 500 MW, im Jahr 2016 400 MW und im Jahr 2017 300 MW ausgeschrieben. Werden Anlagen nicht realisiert, wird das Volumen der folgenden Ausschreibungen entsprechend angepasst.

Ihr

Michael Stübgen, MdB
Landesgruppenvorsitzender

ZUSATZINFORMATIONEN
Nach oben